Marion Pierschkalla

Psychotherapie · Traumatherapie
· Energetische Prozessarbeit

Supervision

Mitgebrachte Themen im Kontext von Beruf, Arbeitsbedingungen, und -beziehungen sowie dem sonstigen Lebensumfeld sind der Ausgangspunkt für eine Supervision.

In der gemeinsamen Betrachtung entsteht die Möglichkeit Verbindung herzustellen und zu erfahren, wie eigene innere Themenstellungen angesprochen und berührt werden. Wir erkennen Sinn und Bedeutung des Geschehens im Kontext unserer eigenen Entwicklung.

Durch das Bewusstmachen und bewusste Erleben entsteht eine neu gewonnene Klarheit, aus der heraus wir verändert und befreiter mit der beruflichen Situation umgehen können.

Regelmäßige Supervision unterstützt neben der eigenen Entwicklung unsere Professionalität und den Erfolg im täglichen beruflichen Miteinander.